↑ top

neuigkeiten

tourdaten




Der Name dieser Band ist kettcar. Wir machen eine Pause. Vergesst uns nicht. Bis bald.

Foto von Andreas Hornoff

facebook twitter youtube rss feed ghvc webseite

das album

zwischen den Runden ist der nächste Schritt auf dem Weg einer Band, die den Horizont anpeilt, anstatt in den Kreisverkehr abzubiegen. Und es ist eine Platte, die einen zunächst am Kragen packt und umwirft: "Wenn das der Frieden ist, musst du den Krieg nicht noch erfinden" heißt es in "RIP". Es fällt auf, wie viele Kampf- und Kriegsmetaphern man hier findet – siehe den Albumtitel ZWISCHEN DEN RUNDEN. Luftholen, Trinken, Zahnausspucken, Weitermachen: Ein Motto, das nicht nur für den Boxer gilt. Sondern für alle, die sich schon etwas länger durchkämpfen durch dieses seltsame Ding namens Leben. Die Einschläge kommen näher, das wissen Kettcar.
Und deshalb geht diese Platte auch oft an die Substanz. "Vielleicht, vielleicht ist es nicht leicht, das alles zu ertragen / Die Hoffnung ist schon vorgerannt, das Grab schon mal zu graben", heißt es in "Kommt ein Mann in die Bar", und das ist einer der vielen Momente der Platte, an denen man schlucken muss, tief durchatmet, und beginnt, sich selbst ein bisschen zu schämen. Weil man so viel verdrängt und so wenig an sich ranlässt und deshalb manchmal eine Band wie Kettcar braucht, die einem hilft, den Panzer zu sprengen. Eine Band, die schon vor Jahren den Satz "Einsehen zum Schluss, das man weitermachen muss" als Credo ausgegeben hat. Oder, um im Boxerbild zu bleiben: Der Kopf darf hängen, aber das Handtuch zu werfen, ist dann doch keine Option. (...)
Weiter lesen

(Ingo Neumeyer)


KAUFEN Standard Version CD
KAUFEN Standard Version VINYL
KAUFEN Deluxe Version VINYL
KAUFEN MP3 Album

diskographie

alben singles dvds
backkatalog hier kaufen

videos 'zwischen den runden'

videos